Rehabilitationsmaßnahmen und Anschlussheilbehandlungen Teil 3


Hier finden Sie eine Reihe von Themen rund um unsere Gesundheit. Dieser Themenbereich umfasst außer reinen Gesundheitsthemen auch teilweise Themen aus dem Fitness- und Freizeitbereich.


Gesund durch die Schulzeit: Den Rücken gesund erhalten mit dem richtigen Schulranzen

In einigen Bundesländern kann man sie bald wieder sehen, die I-Dötzchen auf dem Weg ins erste Schuljahr. Und wie Generationen von Schülern zuvor werden viele von ihnen ungeeignete und zu schwere Ranzen tragen.

Oliver Käs, Leiter der Sektion Wirbelsäulenchirurgie am Katholischen Klinikum Koblenz-Montabaur am Standort Montabaur, rät dazu, von Anfang an einige wichtige Punkte zu beachten.

Hier gibt es Radiobeitrag, Informationen und Bilder

Auch Schülerinnen und Schüler brauchen rückengerechte Schreibtische


Kürzlich haben wir das Thema „rückengerechte Schulranzen“ besprochen. Doch Schülerinnen und Schüler verbringen nicht nur viel Zeit mit dem Ranzen auf dem Rücken, sondern auch am heimischen Schülerschreibtisch.

Hier ist es vermutlich noch wichtiger, auf rückengerechte Möbel zu achten, denn sonst wird schon im Kindesalter die Grundlage für spätere Rückenprobleme geschaffen. Worauf man unbedingt achten sollte erklärt Oliver Käs, Leiter der Sektion Wirbelsäulenchirurgie am Katholischen Klinikum Koblenz-Montabaur am Standort Montabaur.

Hier gibt es Radiobeitrag, Informationen und Bilder

Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V. zeigte rückengerechte Produkte am Tegernsee – Teil 1

Detlef Detjen
Geschäftsführer des AGR

Spätestens dann, wenn uns über einen längeren Zeitraum Rückenschmerzen plagen, gehen wir mit Google auf die Suche, was man denn dagegen tun kann. Und in aller Regel landet man dann auch sehr schnell auf der Internetseite der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V..

Dort findet sich eine Reihe von rückengerechten Produkten aus unterschiedlichsten Bereichen. Einige davon wurden kürzlich bei einer Presseveranstaltung am Tegernsee gezeigt.

Hier gibt es Radiobeitrag, Informationen und Bilder

Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V. zeigte rückengerechte Produkte am Tegernsee – Teil 2

Dr. Dieter Breithecker

In der vergangenen Woche habe ich Ihnen erzählt, dass die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V. bei einer Presseveranstaltung am Tegernsee rückengerechte Produkte aus unterschiedlichsten Bereichen vorgestellt hat. Es ging los mit einem Fachvortrag von Dr. Dieter Breithecker, dem Leiter der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e.V.
Hier gibt es Radiobeitrag, Informationen und Bilder

Dr. med. Krzysztof Domogalla - Reha heute - die komplette Themenreihe


Mit Dr. med. Krzysztof Domogalla, einem der beiden Chefärzte der ELFENMAAR-Klinik GmbH in Bad Bertrich, habe ich vor einiger Zeit ein Interview zum Thema Rehabilitation geführt. Daraus ist eine vierteilige Radiothemenreihe innerhalb unserer Gesundheitsnachrichten entstanden. Die einzelnen Beiträge und das komplette Interview können Sie hier nachhören. Die nachstehenden Links führen jeweils direkt zum entsprechenden Beitrag bzw. zum Interview.

Rehabilitationsmaßnahmen und Anschlussheilbehandlungen Teil 1

Rehabilitationsmaßnahmen und Anschlussheilbehandlungen Teil 2

Rehabilitationsmaßnahmen und Anschlussheilbehandlungen Teil 3

Rehabilitationsmaßnahmen und Anschlussheilbehandlungen Teil 4

Und hier geht es zum Interview:

Burkhard Remmers: Perfekt sitzen im Wilkhahn ON


Es ist überhaupt keine Frage, wir haben alle viel zu wenig Bewegung. Und Bürohengste trifft es noch viel mehr als Menschen, die außerhalb vom Schreibtisch arbeiten.

Umso wichtiger ist es, die richtigen Arbeitsmöbel zu haben zu denen der Schreibtisch und in noch höherem Maß der Bürostuhl gehören. Michael Weyland hat sich mit Burkhard Remmers, dem Kommunikationschef von Wilkhahn über einen ganz speziellen neuen Stuhl unterhalten. Den ON!


Hier geht es zum Interview:

Dr. med. Krzysztof Domogalla - Reha heute



Es gibt Themen, über die will man eigentlich gar nicht sprechen und die hängen in aller Regel mit Krankheiten zusammen.

Das gilt auch für die Aufenthalte in Rehabilitationsklinken. Michael Weyland hat sich trotzdem mit Dr. med. Krzysztof Domogalla, einem der beiden Chefärzte der ELFENMAAR-Klinik GmbH in Bad Bertrich unterhalten. Diese Klinik ist ihm nicht unbekannt, er hat dort selbst an einer Rehamaßnahme nach einer Bandscheibenoperation teilgenommen und hat somit "Insiderwissen!" Exakt aus diesem Grund entstand das Interview.

Hier geht es zum Interview:

Oliver Käs: Was tun bei Rückenproblemen? (Teil 3)

Oliver Käs, leitender Oberarzt am Brüderkrankenhaus Montabaur

Oliver Käs, leitender Oberarzt am Brüderkrankenhaus Montabaur

Rückenprobleme:

Was passiert bei der Operation?


Niemand will das Wort gerne hören, aber manchmal ist es unvermeidlich: Es heißt Operation. Speziell bei Bandscheibenproblemen ist oft eine so genannte Versteifung notwendig. Was man darunter versteht, erklärt Oliver Käs, Orthopäde und leitender Oberarzt für Wirbelsäulenchirurgie.

Hier gibt es den Radiobeitrag

Oliver Käs : Was tun bei Rückenproblemen? (Teil 2)

Rückenprobleme:

Operieren oder nicht, das ist oft die Frage?

In unseren vergangenen Gesundheitsnachrichten haben wir uns über das Thema Rückenschmerzen unterhalten und darüber, was man dagegen tun kann. Bei vielen Patienten gibt es da den interessanten Trend, sich zuerst einmal in die Röhre zu begeben. Dabei ist das gar nicht unbedingt sinnvoll, wie Oliver Käs, Orthopäde und leitender Oberarzt für Wirbelsäulenchirurgie und unser Spezialist zum Thema Rückenprobleme erklärt.

Hier gibt es den Radiobeitrag

Oliver Käs : Was tun bei Rückenproblemen? ( Teil 1)

Rückenprobleme:

Ehrlich gesagt kenne ich wenige Leute, die sich dem Gag leisten würden, bei ihrem Orthopäden zu sagen
: "Mein Name ist Horst Schlämmer und ich hab Rücken!" Obwohl damit eigentlich alles gesagt wäre. Oliver Käs, Orthopäde und leitender Oberarzt für Wirbelsäulenchirurgie, hört die zivile Variante des oben genannten Satzes täglich.
Hier gibt es den Radiobeitrag

Was tun bei Allergien und Hausstaub?





Hier hilft nur eins. Die Pollen und der Staub müssen weg. Das ist aber leichter gesagt als getan, denn nicht jeder Staubsauger ist hier geeignet! Zu den für diesen Zweck optimalen Geräten gehört der DC37 Allergy Musclehead von Dyson. Wir haben den Dyson DC37 Allergy Musclehead aktuell im Praxistest.

Hier finden Sie einen ersten Radiobeitrag zum Thema!

Oliver Käs: Sommerzeit gleich Pollenzeit



Des einen Freud ist des anderen Leid!

Das kann man speziell im Sommer feststellen. Während sich die einen über die Sonne freuen, leiden die anderen unter herumfliegenden Pollen.

Die Rede ist dann meist von Heuschnupfen. Das Problem ist aber tiefgehender, wie Oliver Käs, leitender Oberarzt am katholischen Klinikum Koblenz Montabaur erläutert.


Hier finden Sie den Radiobeitrag zum Thema!

Erik von Delius: Fitness zuhause mit dem Reebok Cardio-Core Trainer

Kaum geht es auf die dunkle Jahreszeit zu, schon reduziert sich die Zahl derer, die die Joggingschuhe schnüren. Da viele aber auch bei Regen, Schnee und Eis Sport treiben wollen, sinnen sie auf Sportgeräte für zuhause und da sind neben Laufbändern die so genannten Cross-Trainer sehr beliebt. Seit einiger Zeit gibt es eine neue Generation, die anders funktioniert als der klassische Cross-Trainer. Nicht so beim Cardio-Core Trainer von Reebok.

Hier finden Sie den Radiobeitrag zum Thema!

Dr. med. dent. Horst Luckey: Was bringt eine elektrische Zahnbürste?

Dr. med. dent. Horst Luckey

Dr. med. dent. Horst Luckey



Was ist die bessere Zahnpflege? Konventionell von Hand oder mit einer Elektrobürste?



Hand aufs Herz. Wie oft putzen Sie sich die Zähne? Studien zufolge putzen wir Deutschen uns erschreckend wenig die Zähne und dann auch noch schlecht. Ich wollte mal wissen, inwieweit da eine elektrische Zahnbürste hilfreich ist oder ob die sogar eher schadet. Dr. med. dent. Horst Luckey, Ehrenpräsident des Berufsverbandes Deutscher Oralchirurgen - BDO - e.V. bringt es auf den Punkt!

Hier finden Sie den Radiobeitrag zum Thema!

Erik von Delius : Fitness zuhause und das Laufband im Sommer


Seit einiger Zeit gibt es in der breiten Bevölkerung den Hang zur Fitness. Das fällt am stärksten in der freien Natur auf, man sieht Jogger und Walker, wohin das Auge schaut. Zumindest bei schönem Wetter. Die Zahl dieser Sportler geht aber parallel zu jedem Grad Temperatursenkung ebenfalls nach unten.

Eine gute Alternative ist das Training zuhause, wie Erik von Delius von der Green Fitness GmbH, dem Vertreiber der Reebok Fitnessgeräte bestätigt!

Hier gibt es Radiobeitrag, Informationen und Bilder

Dirk Körting : Rückenschmerzen? Oft ist die Matratze schuld!




Wer besonders morgens Probleme mit dem Rücken hat, sucht oft an der falschen Stelle nach der Ursache dieses Problems. Dabei ist es meistens ganz einfach: Man liegt AUF dem Problem und das trägt den Namen Matratze! Wir haben mit dem Orthopäden und Sportmediziner Dr. mit Gerd Blaumeiser und Matratzen-spezialisten Dirk Körting über dieses Problem gesprochen.

Hier gibt es Radiobeitrag, Informationen und Bilder

Oliver Käs: Wenn Coolness in den OP führt



Ich gebe ja zu, dass es cool aussieht, wenn junge Damen auf dem Beifahrersitz eines Autos die Füße auf dem Armaturenbrett ablegen. Offensichtlich machen sie sich aber keinerlei Gedanken darum, wozu das im schlimmsten Fall führen kann. Man muss sich nur einmal vorstellen, wenn es bei einem Unfall der Airbag auslöst und den Körper nach oben katapultiert. Oliver Käs ist leitender Oberarzt in der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Hand- und Wiederherstellungschirurgie im katholischen Klinikum Koblenz am Brüderkrankenhaus Montabaur und hat im Zweifelsfall das Ergebnis auf seinem OP Tisch liegen.

Hier finden Sie den kompletten Beitrag:

Dr. med. Gerd Blaumeiser: Fitness zuhause



Dass sich die meisten von uns zuwenig bewegen, ist keine wirklich neue Erkenntnis. Zu den Ausreden gehören Sätze wie: "Bei dem Wetter geh ich doch nicht raus und in Fitnessstudio ist es zu weit oder es ist mir zu teuer!" Dabei gibt es durchaus die Möglichkeit, mit geringen Ausgaben sein eigenes kleines Fitnesstudio für zuhause zu haben. Michael Weyland hat dazu Dr. med. Gerd Blaumeiser befragt. Der kennt sich als Orthopäde und Sportmediziner bestens mit der Thematik aus!


Hier finden Sie den kompletten Beitrag:

Karl H. Gross - Apotheker: Gesundheit heute


Blicken Sie noch durch, wenn es um die Auswirkungen der Gesundheitsreform geht? Nein? Nun, dann befinden Sie sich in allerbester Gesellschaft, denn das geht vielen von uns so.

Deshalb hat sich Michael Weyland mal mit jemandem unterhalten, der sich damit auskennt. Karl H. Gross kennt das Thema als Apotheker aus langjähriger, teilweise auch leidvoller Erfahrung!

Hier finden Sie den kompletten Beitrag:

Dr. med. Gerd Blaumeiser: Das Kreuz mit dem Kreuz!



Wenn Hape Kerkeling seiner Kunstfigur Horst Schlämmer den Satz: "Ich hab Rücken" in den Mund legt, dann wissen die meisten von uns, was gemeint ist. Dabei sind ganz viele unserer Rückenprobleme hausgemacht. Durch falsches Sitzen, mangelnde Bewegung, schlechte Matratzen und vieles mehr. Michael Weyland hat sich mit dem Koblenzer Orthopäden und Sportmediziner Dr. med. Gerd Blaumeiser zum Thema unterhalten. Dr. Blaumeiser war unter anderem Chefarzt mehrerer Kliniken und Sportarzt der früheren Fußball-Bundesligamannschaft von TuS Koblenz.


Hier finden Sie den kompletten Beitrag:

Hier gibt es den dritten Teil unserer vierteiligen Radiothemenreihe zur Rehabilitation!

Hier können Sie den Beitrag hören.

Wenn es um das Thema Reha, also korrekt um Rehabilitationsmaßnahmen, geht, dann stellt sich häufig die Frage nach stationärer oder ambulanter Reha. Viele haben nach einem gerade beendeten Krankhausaufenthalt einfach keine Lust mehr auf eine andere Art von Krankenhaus. Dabei ist es oft sinnvoll, Patienten vor sich selbst zu schützen, da sie sich zuhause oft übernehmen. Gerade bei Frauen, die im Haushalt aktiv sind, ist dies nicht auszuschließen. Wir haben Dr. med. Krzysztof Domogalla, einen der Chefärzte der Elfenmaar-Klinik in Bad Bertrich gefragt, ob man Patienten eventuell sogar vor sich selbst schützen muss, um einen Heilerfolg zu sichern.

Dr. med. Krzysztof Domogalla:

Definitiv. Es gibt sicherlich medizinische Indikationen, wo gar keine Rehabilitation notwendig ist, es gibt auch welche, wo man auch mit gutem Gewissen ambulant behandeln kann. Auf der anderen Seite, insbesondere nach großen Operationen, ist es definitiv so, dass eine stationäre Rehamaßnahme zu bevorzugen ist.

Aber es kommen auch weitere Überlegungen hinzu, die zwischen stationär und ambulant entscheiden helfen.

Dr. med. Krzysztof Domogalla:

Ein wesentlicher Punkt bei uns ist nicht nur die aktuelle Lage des Patienten, das heißt, wie ist die Lage jetzt während der Rehabilitation, sondern: wie ist das soziale Umfeld, wie ist die familiäre Situation, und Sie können sich vorstellen, dass jemand, der älter ist, nicht so ganz mobil und der alleine zuhause wohnt, das ist keine Idee, einen solchen Menschen in eine ambulante Rehabilitation zu schicken. Auf der anderen Seite gibt es auch stationäre Therapien, die tatsächlich, wenn man das rein auf die Therapieformen bezieht, auch ambulant durchführbar wären. Der Abstand von zuhause ist definitiv in vielen Fällen auch eine therapeutische Maßnahme, dass der Mensch auch die Möglichkeit und Zeit hat, sich auf sich selbst zu konzentrieren.

Es ist definitiv nicht immer eine rein medizinische Abwägungsfrage, wofür man sich entscheidet.

Dr. med. Krzysztof Domogalla:

Bei der Rehabilitation geht es eben nicht ausschließlich um medizinische Belange. Plötzlich kommen doch weitere Gedanken, das heißt, man macht sich Gedanken darüber, wie komme ich jetzt zurecht, schaffe ich auch meinen Alltag? Das sind Fragen, die sich üblicherweise erst nach der Entlassung aus dem Krankenhaus stellen. Unsere Aufgabe ist auch, die Menschen dabei zu begleiten und möglicherweise die weitere Zeit vorzubereiten.

Eine stationäre Rehabilitation hat also durchaus deutliche Vorteile gegenüber eine ambulanten. Wer also die Wahl hat, sollte sich definitiv für eine stationäre Betreuung entscheiden.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
https://www.was-audio.de/aanews/gesundheitsnews20150903_kvp.mp3