Stylisch für die City, lässig wie ein SUV – Opels neuer Crossland X



Hier können Sie den Radiobeitrag hören.


Wenn man bei einem Auto von einem Kofferraumvolumen von bis zu 520 Litern spricht, denken die meisten mit Sicherheit sofort an ein Mittelklassefahrzeug – und liegen diesmal völlig daneben. Der neue Opel Crossland X, von dem wir hier sprechen, ist zwar innen geräumig und absolut variabel ausgefallen, außen ist er aber kompakt und damit ideal für den Stadtverkehr. Zudem punktet er mit einem ausgesprochen lässigen SUV-Look. Wir stellen ihn mal genauer vor.

Darum geht es diesmal!
Im Jahr 2017 kommen sieben neue Modelle von Opel in den Verkauf, so viele haben die Rüsselsheimer noch nie in einem Jahr auf den Markt gebracht. Eines dieser sieben Modelle ist der Crossland X. Jürgen Keller, Deutschlandchef von Opel.



Jürgen Keller:
Der Crossland X ist das erste Modell, das von einer neuen SUV Offensive von Opel startet. Der Crossland X ist etwas unterhalb des Mokka angesiedelt, was die Preispositionierung und was die Außendimensionen angeht. Aber der Crossland X ist ein Fahrzeug, was hervorragend im Markt ankommen wird, das zeigen die ersten Reaktionen der Fachpresse, aber auch die ersten Reaktionen der Kunden, die schon mal ein solches Fahrzeug erspähen konnten im Opelhandel.


In der Tat ist der Crossland X gerade einmal 4. 21 Meter lang und ohne Außenspiegel 1. 77 Meter breit. Dennoch sagt Jürgen Keller:





Jürgen Keller:
Der Crossland X ist kompakt von den Außenabmaßen, aber er bietet für die Passagiere, aber auch für das Gepäck, extrem viel Platz. Sehr viel mehr Platz als man erwarten würde bei den Außenabmaßen. Das bedeutet, dass wir es geschafft haben, den Platz optimal auszunutzen und selbst, wenn ich mit vier oder fünf Personen in diesem Auto unterwegs bin, habe ich eben noch ein Kofferraumvolumen von maximal 520 Litern, das ist sehr, sehr viel und absolut alltagstauglich.


Das waren vor nicht allzu langer Zeit noch die Werte für Mittelklassefahrzeuge. Interessant ist aber ein weiteres Feature am neuen Opel Crossland X.

Jürgen Keller:
Man kann die Rücksitzbank um 150 Millimeter in Längsrichtung verschieben. Das heißt, ich habe die Möglichkeit, 15 Zentimeter die Sitzposition auf der Rücksitzbank zu verändern. Das kann natürlich ganz wichtig sein, je nachdem wie groß die Beifahrer sind, die auf der Rücksitzbank sitzen oder – je nachdem - wie viel Sachen ich grade im Gepäckraum zu transportieren habe.




Beeindruckend ist für mich auch die Fülle an Assistenzsystemen, die für den Crossland X zu haben sind.

Jürgen Keller:
Wir haben erneut tolle, innovative Voll-LED-Scheinwerfer, wir haben ein Head-up-Display, das ist ein ganz wichtiger Sicherheitsaspekt, wir haben eine 180-Grad-Panorama-Rückfahrkamera, automatische Parkassistenten. Ich habe Frontkollisionswarner mit Fußgängererkennung, ich habe eine automatische Gefahrenbremsung, ich habe einen Spur- und Geschwindigkeitszeichenassistenten, ich habe Müdigkeitserkennung und Tote-Winkel-Warner.


Der Kauf eines kleinen Autos ist heutzutage also keinesfalls mit dem Verzicht auf modernste Sicherheitstechnik gleichzusetzen.

Alle Fotos © Opel Automobile GmbH


Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter http://www.was-audio.de/aatest/2017_kw_32_Opels_neuer_Crossland_X_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © NN

Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss/Disclaimer | Von A-Z | Unsere Empfehlungen | Sitemap