Frittata mit lauwarmem Spargelsalat aus der Reihe: Schuhbecks - Bayerisch al dente

Alfons Schuhbeck hat im Bayerischen Fernsehen diverse Themenreihe, unter anderem Schuhbecks - Bayerisch al dente! Ein sehr schönes Rezept ist: Frittata mit lauwarmem Spargelsalat. Hier gibt es die Schritt für Schritt - Anleitung.


Schuhbeck verwendet folgende Zutaten für 2 Personen:

Zunächst die Zutaten für den Spargelsalat:

je 125 g weißer und grüner Spargel

50 ml Gemüsebrühe

mildes Chilisalz

1 Spritzer Zitronensaft

1–2 TL mildes Olivenöl

mildes Chilisalz

Zusätzliche Zutaten:

Wer es mag: ½ kleine Sommertrüffel (ca. 5 g)

1 TL braune Butter (die leibt der Alfons!)

einige Wildkräuterblätter zum Garnieren (z. B. Bärlauch, Brunnenkresse, Löwenzahn, Sauerklee)

2 EL geriebener Parmesan

Zutaten für die Frittata:

2 Tomaten

1 ½–2 Mozzarellakugeln (à ca. 125 g)

Salz

6 Eier

6 EL Sahne

1–2 TL Öl

Hinweis: Mit 6 Eiern kann man die Frittata gut als Hauptspeise servieren, als Vorspeise würde ich auf 4 Eier reduzieren! In dem Fall sollten die Tomaten auch dünner geschnitten werden!

Wie wird das Ganze zubereitet?

Wir beginnen mit dem Spargelsalat:

1. Zunächst beide Spargelsorten waschen. Den weißen Spargel komplett schälen, den grünen Spargel nur im unteren Drittel. Die holzigen Enden bitte entfernen. Wer mag, kann die Spargelstangen erst längs halbieren, dann jeweils in vier Stücke schneiden. Man kann sie aber auch nur in vier Stücke schneiden. Kommt drauf an, wie dick der Spargel ist und wie man ihn mag!

2. Die Spargelstücke in einer Pfanne ohne Fett erhitzen und darin etwas andünsten. Brühe hinzufügen, evtl. mit einem Blatt Backpapier bedecken (auch ein Tipp vom Alfons!) und etwas unterhalb des Siedepunktes für etwa 6 Minuten bissfest dünsten. Dann der Pfanne nehmen, mit Chilisalz würzen, mit Zitronensaft und Olivenöl beträufeln und zur Seite stellen.

3. Für die Frittata sollte der Backofengrill schon auf 230 °C vorgeheizt sein, das Ofengitter auf der untersten Schiene sein. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden, Stielansätze und Kerne entfernen. Mozzarella halbieren, in Scheiben schneiden und etwas salzen. Ich nehme übrigens gerne Mozzarellabällchen, das passt auch recht gut. Nun die Eier mit der Sahne verquirlen.

4. Eine ofenfeste Pfanne (sonst schmilzt der Griff später eventuell!) bei mittlerer Temperatur erhitzen, etwas Öl mit einem Pinsel darin verstreichen. Die Hälfte der Eiermischung in die Pfanne gießen und etwas anziehen lassen. Dann je die Hälfte der Tomaten- und Mozzarellascheiben in die Masse legen. Die Frittata auf dem Herd etwa ½ bis 1 Minute Minute anbacken lassen. Sie ist perfekt, wenn man mit dem Pfannenwender die Ränder leicht anheben kann!

Nun die Pfanne auf das Ofengitter stellen und die Frittata im Ofen 2 bis 3 Minuten backen, bis sie leicht souffliert. Der Festigkeitsgrad ist Geschmacksache, man kann es auch mit leichtem Anheben von Rand aus testen. Wenn die erste fertig ist, diesen herausnehmen und warm stellen. Dann die nächste Frittata genauso zubereiten.

Wer mag: 5. Die Trüffel putzen und in Scheiben schneiden oder hobeln. Eine Pfanne bei milder Temperatur erhitzen und die braune Butter darin verstreichen. Die Trüffel darin kurz erwärmen, dabei einmal wenden. Sonst weiter mit Punkt 6! ;-)

6. Die Frittata auf vorgewärmte Teller gleiten lassen. Wenn sie perfekt gemacht sind, klappt das wie von selbst ohne nachzuhelfen. Den Spargelsalat darauf dekorativ verteilen und eventuell mit den Trüffelscheiben und Wildkräutern belegen. Parmesan drüberstreuen, mit Chilisalz würzen, genießen!!!

Und nun: Guten Appetit

Lorem ipsum Lorem ipsum Lorem ipsum Lorem ipsum Lorem ipsum

Auto

Auto

Aktuelles zum Auto

Gesundheit

Gesundheit

... und Fitness

Produktcheck

Produktcheck

Was taugt wieviel?

Rechtstipps

Rechtstipps

Ihr gutes Recht

Interviews

Interviews

... und Plaudereien!

Weitere Themen

Weitere Themen

Dies, das und jenes!

News

News

... aus dem Radio

___________________________

Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss/Disclaimer | Von A-Z | Unsere Empfehlungen | Sitemap