Sie sind hier: 

>> Auto  >> Auto 2010 

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Haftungsausschluss/Disclaimer

  |  

Von A-Z

  |  

Unsere Empfehlungen

  |

Der Titan unter den Ford Focus Turnieren

 

Hier können Sie den kompletten Radiobeitrag hören.
Man kann es nicht oft genug sagen. Wenn von Touring die Rede ist, muss damit noch lange kein Urlaubstrip gemeint sein, ein Variant ist nicht immer eine Variante und wenn von einem Turnier die Rede ist, sollte man nicht direkt an eine Sportveranstaltung denken, ob wohl das nahe liegt.

Der Text zum Radiobeitrag

Man kann es nicht oft genug sagen. Wenn von Touring die Rede ist, muss damit noch lange kein Urlaubstrip gemeint sein, ein Variant ist nicht immer eine Variante und wenn von einem Turnier die Rede ist, sollte man nicht direkt an eine Sportveranstaltung denken, ob wohl das nahe liegt. Wenn diese Ausdrücke allerdings zusammentreffen, dann verbirgt sich meist etwas Identisches dahinter. Ein sogenannter Kombinationskraftwagen, kurz, ein Kombi! Michael Weyland stellt einen Kombinationskraftwagen aus Köln vor! Wenn von einem Titan die Rede ist, denken bei uns in Deutschland die meisten sicher an Oliver Kahn. Deshalb spreche ich besonders deutlich vom Titanium! Ich meine damit aber weder das Metall, noch den Saturnmond und noch weniger eine amerikanische Rakete. Mein Titanium ist lediglich die Bezeichnung der Ausstattung unseres heutigen Testfahrzeuges. Ford Focus Turnier Titanium! Turnier steht bei Ford übrigens für Kombi, das Titanium ist nur die Ausstattungslinie. Man erkennt den Focus dank seines kinetic Designs sofort als Mitglied der Ford-Familie, das Ford Logo ist unnötig. In der Kombination mit Dieselantrieb gibt es den Titanium mit 109, 110 und 136 PS. Die schmale Unterscheidung der beiden erstgenannten Motoren hat mit dem Einsatz von Schaltgetriebe bzw. Automatikgetriebe zu tun. Wir schauen uns die 136 PS Version näher an. Die hat 2 Liter Hubraum, eine Spitze von 203 km/h und einen Spurtwert von 9,3 Sekunden. Der serienmäßig mit Dieselpartikelfilter ausgestattete Motor kommt mit 5,5 Litern Diesel 100 Kilometer weit, zumindest im Euromix. Ich könnte mir gut vorstellen, dass der Focus Turnier speziell bei Kölner Karnevalisten beliebt ist. Mit einem Stauvolumen zwischen 503 und 1.546 Litern ist der Kamelle-Transport zum Rosenmontag gesichert. Und auch, wenn Sie weder Karnevalist, noch Kölner sind, werden Sie mit dem Stauvolumen des Focus Kombi zufrieden sein. Und dass Sie, was die Ausstattung angeht, mit dem Titanium auf der sicheren Seite sind, versteht sich von selbst! 25.100,-- Euro kostet die Schaltgetriebeversion des Focus Turnier als Titanium. Mit Powershift Automatikgetriebe wären es 26.850,-- Euro, womit der Wagen auch fast die preismäßige Spitze der Baureihe darstellt. Der günstigste Focus ist übrigens die dreitürige Limousine mit 80 PS für 15.550,-- Euro, der günstigste Kombi startet bei 17.050,-- . Also ich denke, mit dem Focus Turnier ist man rundum gut bedient. Er sieht gut aus, er bietet viel Raum und er ist sparsam unterwegs. Und das nicht nur an Karneval!

Die Fotogalerie zum Beitrag

Bitte klicken Sie die Fotos zum Betrachten einfach an, sie werden dann automatisch größer. Sie können die Bilder auch anschauen und vergrößern, während Sie den Beitrag hören, Sie müssen dann lediglich den verwendeten Media-Player verkleinern bzw. im Hintergrund ablaufen lassen.

 

Alle Fotos Copyrights Ford Werke GmbH